Skip to content

Lust des freien Geistes

Lust des freien Geistes


 

// Horch‘! Der Himmel klingt von Geigen,

Und du fragst: »Wer führt den Reigen?«

Antwort tönt: »Der freie Geist,

Er, der Einzighochgeborne,

Er, der Leuchtendgotterkorne,

Der die Sonnen tanzen heißt.«

 

Ha! Wie schlingen sich die Pfade!

Ha! Wie brausen die Gestade

In dem Weltenozean!

Dieser wirbelnde Mäander,

Dieses wirre Durcheinander

Seinen Saiten untertan.

 

[245] Auf denn, Herz, zu seiner Wonne!

Tanze du, auch eine Sonne,

Mutig mit den Sternentanz!

Millionen sind die Flieger,

Nur der Schnellste bleibt der Sieger,

Nur der Kühnste greift den Kranz.

 

 

 

 

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: